Eifelblicke

Über dieses Icon auf der  Übersichtsseite  können Sie per GPS zum jeweiligen Eifelblick navigieren.

EifelblickKarteInfoGPS

Burg Hengebach

  Breitengrad: 50.633444 Längengrad: 6.479659

Dieser "Eifel-Blick" auf dem Bergfried (220 Meter über dem Meeresspiegel) der Burg Hengebach bietet Ihnen in süd- bis nordwestlicher Richtung einen Blick über die Ortslage Heimbach, wobei zwei Kernbereiche des Nationalpark Eifel im Blickfeld liegen.
Quelle:   


Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

EifelblickKarteInfo

"Die Hohe" bei Konzen

Breitengrad: 50.589451 Längengrad: 6.261171 

Die Hohe, das ist der Konzener "Berg" mit 572,40 Metern Höhe. Einst war
der Blick von der Hohe in die Weite des Monschauer Landes unvergleichlich schön. Gut ein Dutzend Kirchtürme waren am Horizont zu sehen. Heute aber ist der einst so weite Blick durch hohe Hecken und Bäume zugestellt. Die Hohe ist ein wichtiger Ort im Leben der
Menschen ringsrum - nicht nur, weil hier oben immer im November zu Ehren
des heiligen Martin im Beisein vieler Kinder und deren Familien ein großes Feuer abgebrannt wird. Hier oben wurde 1933 ein Wasserbehälter gebaut, damals ein wichtiger Stützpunkt für die Wasserversorgung.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Grünenthal Monschau 

Breitengrad: 50.565228 Längengrad: 6.290470 

Der Eifel-Blick "Grünenthal" bei Monschau-Imgenbroich bietet auf einer Höhe von 490 Metern über dem Meeresspiegel einen Ausblick über das Tal der oberen Rur, bevor sie in den Rurstausee mündet.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Hirschley 

Breitengrad: 50.612466 Längengrad: 6.420157 

Die Hirschley liegt auf einer Höhe von 512 Metern über dem Meeresspiegel. Von hier bietet sich Ihnen ein beeindruckender Panoramablick auf den Rursee und die Steilhänge des Nordufers.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Jugendherberge Rurberg

Breitengrad: 50.612398 Längengrad: 6.369576   

Über den Rursee hinweg reicht der Blick von der Jugendherberge in Rurberg in den Nationalpark Eifel. Der Eifel-Blick liegt auf einer Höhe von 470 Metern über dem Meeresspiegel. Der "Eifel-Blick" liegt unmittelbar am Parkplatz an der L166 zwischen Simmerath-Kesternich und Simmerath-Rurberg oberhalb der Jugendherberge.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Kreuzberg Gemünd

Breitengrad: 50.569937 Längengrad: 6.502587 

Der Kreuzberg liegt auf einer Höhe von 370 Metern über dem Meeresspiegel und bietet dem Besucher einen herrlichen Blick über Gemünd.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Modenhübel Wolfsgarten

Breitengrad: 50.572629 Längengrad: 6.452334 

Der Modenhübel bietet auf einer Höhe von 485 Metern über dem Meeresspiegel eine sehr gute Sicht auf einige Gebäude der "Burg" Vogelsang und Teile des umliegenden Nationalparks Eifel.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Resort Eifeler Tor Heimbach

Breitengrad: 50.631841 Längengrad: 6.445608 

Dieser Eifel-Blick befindet sich auf der Promenade des seit 2014 eröffneten Landal Resort "Eifeler Tor". Er bietet einen wundervollen Blick auf das Rurtal sowie über Heimbach-Hasenfeld.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Schafsbenden Untermaubach

Breitengrad: 50.732109 Längengrad: 6.433396 

Dieser Eifel-Blick, unmittelbar nördlich oberhalb des Kreuzauer Gemeindeteils Bogheim gelegen, bietet Ihnen in Richtung Osten einen Fernblick über die Zülpicher Börde bis hin zur Ville, wobei an klaren Tagen auch der Kölner Dom zu erkennen ist. Im Südosten schweift der Blick über die Voreifel bis hin zur Kalkeifel, im Süden ist mit dem Kermeter ein Kernbereich des "Nationalpark Eifel" erkennbar.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Steling 

Breitengrad: 50.578958 Längengrad: 6.214442 

Der Steling ist mit 659 Metern über dem Meeresspiegel die höchste Erhebung im Gebiet der StädteRegion Aachen. Die hervorragende Fernsicht war der Grund dafür, dass sich am Steling sogar einmal ein Feuerwachturm befand.

Weit reicht der Blick in östlicher Richtung über den Nationalpark Eifel. Gut sind die Wald- und Offenlandflächen des ehemaligen Truppenübungsplatzes Vogelsang zu erkennen, der seit dem Jahr 2006 als Teil des Nationalparks Eifel für Besucher zugänglich ist. Dahinter liegt der bewaldete Höhenzug des Kermeters, ein weiteres "Herzstück" des Nationalparks.

Im Vordergrund durchziehen zahlreiche Flurhecken das "Monschauer Heckenland". Sie dienten in der Vergangenheit der Umzäunung der Grundstücke und schützen seit alters her Äcker und Weidevieh vor den starken Westwinden

Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Urfttalssperre Birth Watching

Breitengrad: 50.694990 Längengrad: 6.441356 

gemeinsam mit der Oleftalsperre und der Rurtalsperre betrieben. Alle drei Bauwerke dienen der Energiegewinnung, der Trinkwasserversorgung und dem Hochwasserschutz. Anhand von Infotafeln auf der Staumauer können sich Besucher einen Überblick über die Entstehung und die Funktion der Urfttalsperre verschaffen. Das Ausflugslokal an der Staumauer ist ein beliebter Treffpunkt für Wanderer und Radfahrer.

Die Urfttalsperre liegt heute inmitten des Nationalparks Eifel. Sie ist gut an das Nationalpark-Wanderwegenetz und den Eifelsteig, Etappe Einruhr-Gemünd, angeschlossen. Von Gemünd aus erreicht man die Talsperre auf einem 12 Kilometer langen, gut ausgebauten Rad- und Wanderweg (ehemalige K 7) entlang der Urft. Eine schöne Alternative dazu ist die Fahrt mit der weißen Flottte der Rursee-Schifffahrt von Einruhr und Rurberg bis zur Talsperre.

Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Wolfshügel Einruhr

Breitengrad: 50.577051 Längengrad: 6.377327 

Vom Wolfshügel in einer Höhe von 360 Metern über dem Meeresspiegel reicht der Blick in nördlicher Richtung über den Ort Einruhr hinweg in das Tal der Rurtalsperre. Sehenswert im Erholungsort Einruhr sind unter anderem einige gut erhaltene Fachwerkwinkelhöfe in aufwändigem Baustil. Der Ort eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für einen Besuch im nahe gelegenen Nationalpark Eifel.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Burg Nideggen

Breitengrad: 50.688859 Längengrad: 6.477406 

Dieser Eifel-Blick (ca. 300 Meter über dem Meeresspiegel) auf dem Westturm, dem sog. "Damenerker", der Burg bietet Ihnen in süd- bis nordwestlicher Richtung einen Fernblick über das mittlere Rurtal und die nördlichen Teile des Nationalpark Eifel hinweg bis auf die Hochfläche der Rureifel.

Quelle: 


EifelblickKarteInfo

Effelsdach  Nideggen

Breitengrad: 50.683448 Längengrad: 6.479187 

Dieser Eifel-Blick liegt, wie schon der Name andeutet, oberhalb der Rur im Bereich der Effelsley auf einer Höhe von 275 Meter über dem Meeresspiegel. Diese Felsengruppe erstreckt sich etwa über einen Kilometer Länge und besteht aus zahlreichen, dicht aneinandergereihten Felsen. Im nördlichen Bereich liegen mehrere kleinere Felsen versteckt im Wald, südlich davon erheben sich mächtige Felstürme und -wände.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Heckenland Monschau

Breitengrad: 50.533883 Längengrad: 6.266080 

Der Eifel-Blick "Heckenland" liegt auf einer Höhe von ca. 520 Metern über dem Meeresspiegel und gewährt Einblicke in das "Monschauer Heckenland", eine in Europa einzigartige jahrhundertelang gewachsene, alte Kulturlandschaft. Er ist in den Rundwanderweg "Höfener Heckenweg" integriert.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Jägerhaus Raffelsbrand

Breitengrad: 50.670130 Längengrad: 6.296883 

Blick ins RurtalDieser Eifel-Blick auf dem höchsten Punktes des Kreises Düren (566 m über dem Meeresspiegel)sowie direkt an der Kreisgrenze zu Aachen gelegen, bietet Ihnen nach Westen einen beeindruckenden Fernblick über den Hürtgenwald in das Aachener Land und bis in die niederländische Provinz Limburg, nach Norden in die Jülicher Börde sowie die Kölner Bucht.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Kierberg Monschau

Breitengrad: 50.553384 Längengrad: 6.242898 

Der Kierberg liegt auf einer Höhe von 450 Metern über dem Meeresspiegel. Von hier aus blickt man über die malerische Altstadt des Luftkurorts Monschau.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Kuhkopf Obermaubach

Breitengrad: 50.706718 Längengrad: 6.452429 

Dieser Eifel-Blick, auf der Mausauel oberhalb des Staubeckens Obermaubach gelegen, befindet sich auf einer Höhe von 350 Meter über den Meeresspiegel und bietet Ihnen in südwest- bis nordwestlicher Richtung einen Fernblick über die Hochfläche der Rureifel und den Hürtgenwald bis hin zum Hohen Venn.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Panoramablick Dreiborn

Breitengrad: 50.539653 Längengrad: 6.407398 

Eine herrliche Aussicht bietet sich hier am Rande des Ortes Dreiborn auf der Dreiborner Hochfläche 567 Meter über dem Meeresspiegel. Weit reicht der Blick in südöstlicher Richtung bis hin zu den Kuppen der Vulkaneifel.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Ruitshof Kalterherberg

Breitengrad: 50.527820 Längengrad: 6.195731 

"Ruitzhof" gehört zu Monschau-Kalterherberg und liegt auf 570 Metern über dem Meeresspiegel. Seit dem 2. Weltkrieg ist der Weiler, der erstmals 1205 urkundlich erwähnt wird, eine deutsche
Exklave: Die Gehöfte sind ringsherum von belgischem Gebiet umgeben. Früher
gehörte Ruitzhof zum Kloster Reichenstein. Die Häuser auf Ruitzhof sind vielfach noch von den weit bekannten Schutzhecken umgeben, die schon in dem Roman von Klara Viebig "Das Kreuz im Venn" sehr beeindruckend beschrieben wurden.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Schöne Aussicht Einruhr

Breitengrad: 50.585716 Längengrad: 6.371748 

Seinen Namen erhielt der Aussichtspunkt "Schöne Aussicht" vom preußischen König Friedrich Wilhelm IV, der bei einem Besuch sehr beeindruckt vom Ausblick war. Der damalige Landrat Bernhard Freiherr von Scheibler, der den König auf diesem Ausflug begleitete, ließ daraufhin zur Erinnerung ein Steinkreuz aufstellen.
Im Krieg wurde das Kreuz zerstört, jedoch danach wieder aufgebaut. Der Sockel stammt vom Original aus dem Jahr 1887.

Von hier aus hat man auf einer Höhe von 440 Metern über dem Meeresspiegel einen herrlichen Blick in das Tal der Rur, kurz bevor sie in den Obersee mündet. Auf der gegenüberliegenden Seite des Tals sieht man die Wald- und Offenlandflächen des ehemaligen Truppenübungsplatzes Vogelsang. Er ist seit Anfang 2006 Teil des Nationalparks Eifel. Unter dem Motto "Natur Natur sein lassen" entwickeln sich im Nationalpark Eifel weitgehend ohne Eingreifen des Menschen landschaftstypische Naturwälder.

Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Tempelschen Schleiden

Breitengrad: 50.530984 Längengrad: 6.473780 

Aussichtspunkt über die Stadt und die Täler von Olef und Dieffenbach.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Burg Vogelsang

Breitengrad: 50.585498 Längengrad: 6.446636 

Mitten im Nationalpark Eifel befindet sich in den denkmalgeschützten Gebäuden der ehemaligen NS-Ordensburg das neue Forum Vogelsang IP. Herzstück ist das Ausstellungs-, Bildungs- und Besucherzentrum mit zwei großen Dauerausstellungen, die einen zeitgemäßen, barrierefreien und viersprachigen Zugang zu den beiden Themen des Standorts ermöglichen.
Interessierte sind an 365 Tagen im Jahr in vogelsang ip willkommen. Von spontan bis geplant ist für jeden Besucher etwas dabei.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Worbelescheed Eicherscheid

Breitengrad: 50.581138 Längengrad: 6.323361 

Der Eifelblick bietet eine wunderbare Aussicht über das Rurtal und die Dreiborner Hochfläche. Von hier kann man auch die Schleidener Höhenorte Herhahn und Dreiborn gut erkennen, genauso wie die riesigen Windkraftanlagen der beiden Windparks
Schöneseiffen und Dreiborn.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Burgberg Kleinhau

Breitengrad: 50.694990 Längengrad: 6.441356 

Auf dem weithin sichtbaren, aufgrund seiner Kegelform auffälligen und genau 400 m hohen Burgberg wurde Mitte der 1980er Jahre bei Ausgrabungen nachgewiesen, dass sich dort im Hochmittelalter zwischen 1090 und 1198 die ehemalige "Reichsburg Berinsteyn" befunden hat. Vom "Krawutschketurm", nach dem Eifelwanderer Franz Krawutschke benannt, bietet sich ein atemberaubender Blick über die Höhenzüge der Eifel.Vom Parkplatzrand schweift der Blick über das sich weitende Tal der Rur mit dem Staubecken Obermaubach über den Rand der Eifel hinaus in die Jülicher Börde und die Kölner Bucht.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Franziskus Gymnasium 

Breitengrad: 50.675960 Längengrad: 6.349679 

Von diesem "Eifel-Blick" (455 Meter über dem Meeresspiegel) bietet sich Ihnen in nordöstlicher Richtung an klaren Tagen ein Panoramablick über die Ortslage Vossenack und die Hochfläche der Rureifel hinweg bis in die Kölner Bucht. Der Eifel-Blick liegt gegenüber des Ehrenfriedhofs Vossenack an der K 36 zwischen Vossenack und Simonskall.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Hemgenberg Kreuzau

Breitengrad: 50.735029 Längengrad: 6.469016 

Dieser "Eifel-Blick" liegt auf dem 253 Meter hohen Hemgenberg westlich des Kreuzauer Gemeindeteils Winden. In nordöstlicher Richtung bietet sich Ihnen ein Fernblick über die die Ortslage Kreuzau in die Zülpicher Börde bis hin zur Ville. An klaren Tagen kann es möglich sein, den Kölner Dom am Horizont ausfindig zu machen.

Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Jugendherberge Nideggen

Breitengrad: 50.685854 Längengrad: 6.482118 

Von der großen Aussichtsterrasse der Jugendherberge Nideggen erschließt sich dem Besucher ein einzigartiger Blick in die weite Landschaft der Rureifel. Die Umgebung wird geprägt durch mächtige Buntsandsteinfelsen, grüne waldreiche Hügel, fruchtbare Wiesen und in die Natur eingebettete kleine Orte. Nideggen wird nicht umsonst "Das Tor zur Eifel" genannt.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Kirberg Simmerath

Breitengrad: 50.621234 Längengrad: 6.367114 

Der Kierberg liegt auf einer Höhe von 455 Metern über dem Meeresspiegel. Weit reicht der Blick von hier aus über den Rursee hinweg in östlicher Richtung in den Nationalpark Eifel. Nach dem Motto "Natur Natur sein lassen" entwickeln sich im Nationalpark Eifel weitgehend ohne Eingreifen des Menschen standorttypische Laubwälder. Viele seltene Tier- und Pflanzenarten finden in den großflächigen Laubwaldbeständen eine Heimat.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Luna Heimbach

Breitengrad: 50.629524 Längengrad: 6.483092 

Dieser Eifel-Blick, mit einer Höhe von 340 Metern über dem Meeresspiegel, auf dem Bildchesberg bietet Ihnen in süd- bis nordwestlicher Richtung einen Fernblick, wobei zwei Kernbereiche des Nationalpark Eifel im Blickfeld liegen.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Perdsley Monschau

Breitengrad: 50.557547 Längengrad: 6.279781 

Von der Perdsley blickt der Besucher auf einer Höhe von etwa 400 Metern über dem Meeresspiegel in Richtung Monschau in das malerische Rurtal. Der Name setzt sich aus den Begriffen "Perd" für Pferd und "Ley" für Felsen zusammen. Diese Bezeichnung deutet auf die frühere Nutzung dieses Ortes hin.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Ruppenberg Schleiden

Breitengrad: 50.527085 Längengrad: 6.479477 

Der Ruppenberg gewährt dem Besucher auf einer Höhe von 420 Metern über dem Meeresspiegel einen Blick über die Stadt Schleiden.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Schöne Aussicht Schmidt

Breitengrad: 50.694990 Längengrad: 6.441356 

Dieser Eifel-Blick auf der "Simonsley" (415 Meter über dem Meeresspiegel) bietet Ihnen oberhalb des Rursees in südost- bis südwestlicher Richtung einen beeindruckendes Panorama, wobei der "Kermeter", ein Kernbereich des Nationalpark Eifel, die Blicke auf sich zieht.
Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Urftstaumauer

Breitengrad: 50.604595 Längengrad: 6.420093 

Aussichtsplattform an der Urftstaumauer Auf der Aussichtsplattform an der Urftstaumauer befand sich bis zur Zerstörung im zweiten Weltkrieg das 1924 - 1926 errichtete Sperrenwärtergehöft.

In den 30er Jahren war dort ein zweigeschossiges Hotel im Stil des Architekten Clemens Klotz (welcher auch Entwürfe für die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang fertigte) geplant. Dieses kam aber nicht zur Ausführung.

Quelle:   


EifelblickKarteInfo

Waldkapelle Obermaubach

Breitengrad: 50.711094 Längengrad: 6.447279 

Dieser Eifel-Blick auf der Mausauel, oberhalb des Staubeckens Obermaubach, befindet sich auf einer Höhe von 250 m ü. NN und bietet Ihnen in nord(west)licher Richtung einen Blick über das Staubecken hinaus auf die letzen Anhöhen der Nordeifel vor dem Übergang in die Jülich-Zülpicher Börde. Die Waldkapelle wurde von Mitgliedern der "Arbeitsgemeinschaft Obermaubach" zwischen Dezember 1994 und Mai 1996 errichtet.

Quelle: