Historische Wege (Wanderungen)

TourKarteInfosGPS

Archäologischer Wanderweg

  4,00 km    90 m    90 m 

Wanderweg in Vossenack

Beschilderung Wanderwegkennzeichen 94
Parkplatz:   Im Ort
Start :  Vossenack, Wehebachstraße
Tipps:  Klassische Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung.  Einkehrmöglichkeit in Vossenack
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

Kall Trail [66]

  8,80 km    382m    382 m 

Wanderweg Vossenack-Nideggen-Schmidt

Beschilderung Wegkennzeichen Nr. 66
Parkplatz:  In Vossenack: Wanderparkplatz Kirche, in Schmidt Wanderparkplatz Kirche oder  im Ortsteil Kommerscheidt
Start :  In Vossenack bzw. Schmidt-Kommerscheidt, je nachdem wo Sie die Tour beginnen möchten
Tipps:  Klassische Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung.. Einkehrmöglichkeit in Vossenack und Schmidt sowie Mestrenger Mühle
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, aufgrund einiger  Anstiege ist eine mittlere Kondition empfehlenswert.


Der Waffenstillstand an der Kallbrücke Über diesen Weg, dem so genannten "Kalltrail", stießen Anfang November '44 Teile der 28. US Infanteriedivision vor, um den Ort Schmidt einzunehmen. Die so genannte
"Allerseelenschlacht" endete nach wenigen Tagen für die Amerikaner in einem Desaster.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

Paul-Boesch-Weg [76]

  5,10 km    97 m    97 m 

Wanderweg Hürtgenwald

Beschilderung Wanderwegkennzeichen Nr. 76
Parkplatz:   Hürtgenwald, Höhenstraße
Start :  Ab Parkplatz und der Beschilderung folgen
Tipps:  Klassische Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Wasser  mit. Einkehrmöglichkeit  auf der Strecke keine
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

Heinrich-Boell-Weg [35]

3,30 km  232 m 232 m 

Wanderweg Zerkall-Bergstein

Beschilderung Blaue Raute  Wegkennzeichen Nr. 35
Parkplatz:   In Zerkall Wanderparkplatz an Info Punkt, In Bergsteim im Ort
Start :  In Zerkall bzw. in Bergstein je nach Einstieg
Tipps:  Klassische Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Einkehrmöglichkeit in Zerkall
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten


Der Krawutschketurm im nordrhein-westfälischen Kreis Düren ist ein Aussichtsturm auf dem in der Rureifel zwischen Bergstein und Zerkall befindlichen und 400,8 m ü. NHN hohen Burgberg. Der Turm wurde nach dem Eifelwanderer Franz Krawutschke benannt.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

Kreuzweg des Friedens

  11,20 km    40 m    40 m 

Wanderweg Nideggen-Schmidt

Beschilderung:  Wanderwegkennzeichen Nr. 80
Parkplatz:   Wanderparkplatz in Schmidt an der Kirche
Start :  Start Schmidt, Kirche
Tipps:  Klassische Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung.. Einkehrmöglichkeit in Schmidt
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, leichte Anstiege


Das erste Kirchengebäude im Eifelort Schmidt wird im Jahre 1685 errichtet. Rund zwei Jahrhunderte später folgt im Jahre 1870 ein wesentlich größerer Sakralbau. Ausstellungen zum Thema in der Kirche.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

Westwall-Weg [86]

  8,20 km    280 m    280 m 

Wanderweg Vossenack-Simonskall

Beschilderung Wegekennzeichen Nr. 86
Parkplatz:   Im Ort in Simonskall
Start :  Simonskall, folgen Sie ab dort dem Wanderwegkennzeichen
Tipps:  Klassische Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Einkehrmöglichkeit in Simonskall
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

"

Hemmingway-Trail [44]

  14,0 km    238m    238 m 

Wanderweg Kleinhau-Großhau

Beschilderung:  Wegekennzeichen Nr. 44
Parkplatz:   Wanderparkplatz in Großhau oder im Dorf
Start :  Großhau, Finkenheider Weg
Tipps:  Klassische Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Wasser und ein Picknick mit. Einkehrmöglichkeit nicht gegeben
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund der Länge der Tour wird eine mittlere Kondition vorausgesetzt.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

Ochsenkopf-Weg [96]

  1,90 km    26 m    26 m 

Wanderweg Vossenack

Beschilderung Wegekennzeichen Nr. 96
Parkplatz:  Wanderparkplatz in Vossenack an der Kirche
Start :  Vossenack an der Kirche
Tipps:  Klassische Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Einkehrmöglichkeit in Vossenack
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

Zu den Bunkern im Buhlert

  14,80 km    233 m    233 m 

Wanderweg Nideggen-Schmidt

Beschilderung Keine durchgehende Beschilderung, folgen Sie dem GPS-Track oder anhand Wanderkarte Nr. 2 Rureifel
Parkplatz:  Wanderparkplatz in Schmidt, Kirche, oder für eine abgekürzte Tour Parklpatz "im Buhlert"  kurz hinter Gerstenhof
Start :  Ab Kirche in Schmidt bzw. Parkplatz "im Buhlert"
Tipps:  Klassische Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Wasser und ein Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in nur in Schmidt
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund der Länge der Tour ist eine mittlere Kondition empfehlenswert.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

1.  Monschau - Ovifat (B)

"Durch das Tal der Rur und das Hohe Venn"

  22,80 km    523 m    374 m 

Start des "Weges des Gedenkens" ist in der Altstadt des wunderschönen und historischen Eifelstädtchen Monschau. Durch das Tal der Rur und ihrer Zuflüsse beginnen wir einen lang gestreckten Aufstieg über das Hohe Venn. Weitere Wegpunkte wie die Vennbahn, die Felsformationen und der Ehrensteinsley Richelsley und das Bergervenn begegnen uns. Die Kreuze und Hinweisschilder an der Straße erinnern uns daran, dass diese schöne Naturstätten die Spuren des Zweiten Weltkriegs tragen. Unterwegs immer wieder schöne Aus-und Fernblicke.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.


TourKarteInfosGPS

4.  Hellenthal - Monschau

"Fuhrtsbachtal und Perlenbach"

  24,60 km    591 m  591 m 

Die letzte Etappe zurück nach Monschau. Von Hellenthal geht es durch die Thäler von Fuhrtsbach und Perlenbach, die im April einen Blütenteppich voller Narzissen aufweisen, siehe hierzu auch meine separaten Wander-Touren " Zu den wilden Narzissen" und  "Paradies im Perlenbachtal". Vorbei an der Perlenbachtalstelle geht es hinauf nach Monschau und zum Ziel der Tour.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

2.  Ovifat (B) - Büttgenbach (B)

"Vorbei an Seen und wilde Flusstäler"

  20,30 km    421 m    461 m 

Vom höchsten Punkt Belgiens, steigen wir in die wilden Flusstäler, und vorbei an Burg Reichenstein und erreichen dann  den See bei Robertville. Die 10 Kilometer zwischen den Seen von Robertville und Bütgenbach werden durch den Fluss Warche und der Vennbahn dominiert. Wir folgen dem Flusslauf der Warche eine Zeit, es geht bergan und bergab. Auf dem Weg dort-hin treffen  wir auch ein paar Mal auf die historische Eisenbahnstrecke, die Vennbahn, heute zu einer beliebten Fahrradroute . Ziel der 2. Etappe ist der "See des Nordens" in Büttgenbach.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

3.   Büttgenbach (B) - Hellenthal (D)

"Vorbei an Seen und wilde Flusstäler"

  20,30 km    421 m    461 m 

Dies ist die längste Tour-Etappe. Da unterwegs keine größeren Orte für eine Unterbrechung der Tour sorgen, ist diese Wegstrecke schlecht aufteilbar. Wir beginnen auf der Avenue des Gedenkens in Bütgenbach. Nach fast zwei Stunden Wanderung entlang des Lake Bütgenbach gehen wir durch das Dorf Wirtz zum zum höchsten Punkt der Wanderung. In den Dörfer Krinkelt-Rocherath fanden heftige Schlachten im 2. Weltkrieg statt. Um Rocherath sind im April die wilden Narzissen zu bestaunen. Durch sehr ruhige,  und abgeschiedenen Bachtäler wandern  wir dann über die Grenze nach Deutschland und erreichen unser Ziel in Hellenthal. Tolle Täler, schöne Ausblicke lassen Sie die Länge der Tour schnell vergessen.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.